LOADING
PREV
NEXT
http://dingeldein-herbert.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/animation-startseite.dingeldein1gk-is-99.jpg
http://dingeldein-herbert.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/animation-startseite.dingeldein2gk-is-99.jpg
http://dingeldein-herbert.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/animation-startseite.dingeldein3gk-is-99.jpg
http://dingeldein-herbert.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/animation-startseite.dingeldein4gk-is-99.jpg
http://dingeldein-herbert.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/animation-startseite.dingeldein5gk-is-99.jpg
http://dingeldein-herbert.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/animation-startseite.dingeldein6gk-is-99.jpg

Laminier - Maschine

für „Pearlwrap“ – Verpackungsfolie


„Pearlwrap“ ist eine flexible, stoßabsorbierende Verpackungsfolie für Produkte mit empfindlicher Oberfläche. „“Pearlwrap“ besteht aus einer Doppelfolie aus Polyäthylen und einer Zwischenlage aus elastischen Perlen aus expandierbarem Polystyrol, EPS.

Aufbau der Pearlwrap-Folie

Elastische EPS-Kugeln zwischen schützenden Polyäthylenfolien. Auch nach starken Stoßbelastungen gehen die Kunststoffperlen fast völlig in ihre Ausgangslage zurück.
Arbeitsbreite:      1,25 m
Ausstoß:        ca. 500 m²/h
 


Von zwei Seiten der Laminiermaschine werden die Ober- und Unterfolien aufgegeben. Beide Folien werden mit einem Dispersionskleber beschichtet. Nach Durchlauf durch einen Trockenkanal werden aus einem Behälter EPS-Perlen auf die Unterfolie aufgegeben. Die Oberfläche legt sich dann auf die EPS-Schicht auf und bildet so das fertige „Pearlwrap“.
Um die fertige Rolle herauszunehmen, wird die Maschine kurz angehalten.